nach oben

Forelleneröffnung 10. Januar.2011
Montag, 10. Januar 2011, vormittags, traf sich eine motivierte Gruppe von Fischern im Bootsstübli des Sportfischervereins Kreuzlingen. Die Stimmung war gut und es wurde lautstark über verschiedene Fangtaktiken und Fangtechniken diskutiert. Jeder träumte vom Fang einer schönen Seeforelle. Dieser Traum wurde jedoch nur für zwei Fischer Wirklichkeit. Dazu mehr zu einem späteren Zeitpunkt.
Pünktlich 1200 Uhr hatten die 12 Fischerboote vom SFVK ihre Zügel im Wasser und somit hat die Saison für die Schleppangelfischerei am Obersee begonnen.

Mein persönliches Erlebnis:
Schon beim Auslaufen aus dem Hafen Seegarten in Kreuzlingen sagte mir der erfahrene Fischer, Sepp Hess, dass wir um 1430 Uhr eine Seeforelle fangen werden. Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich zu diesem Zeitpunkt nicht an seine Worte geglaubt. Während Sepp die Zügel mit den Perlmuttlöffeln und Köderfischen setzte, hielt ich mit dem Boot Kurs Jakobssteg Hörnle. Plötzlich war auf dem Echolot bei einer Tiefe von ca. 50 m ein grosser Schwarm Egli sichtbar. Sepp erklärte mir, dass sich die grossen Raubfische um diese Jahreszeit in der Tiefe und gerne in der Umgebung von Fischschwärmen aufhalten. Auch diese Theorie nahm ich zur Kenntnis. Danach hielt ich Kurs Meersburg - Hörnle - Tanklager Lengwil - Bottighofen - Meersburg. Diese Runde fuhr ich mehrmals ohne Erfolg. Ca. 1400 Uhr, beobachtete Sepp, dass unsere Vereinskameraden mit ihren Schiffen ihr Glück auf offener See Richtung Osten suchten. Leicht angespannt behändigte Sepp sein Natel und fragte bei Simon und Jean nach allfälligen Fängen. Es wurden jedoch nur "Bisse" gemeldet. Somit war für Sepp klar, dass ich weiterhin meine "Runden" drehen soll. Er kontrollierte die Köder und entschloss sich dann, am untersten Zügel der Tiefseerolle sein "Rösli" zu montieren. Beim "Rösli" handelt es sich um einen älteren Perlmuttlöffel, welcher weiss-gelblich scheint. Lautstark meldete er mir, dass sein "Rösli" uns einen tollen Fang bringen wird. Nachdem nun an Bord wieder Ruhe eingekehrt war genoss ich den schönen Tag und zog an meiner Backpfeife. Plötzlich, 1435 Uhr, wurde die Ruhe durch das Glockensignal der Tiefseerolle gestört. Ich hielt wie abgemacht Kurs Lengwil Tanklager, die Geschwindigkeit hatte ich zuvor von 3,2 km/h auf 3,9 km/h erhöht und die Wassertiefe betrug ca. 48 m. Langsam drehte Sepp an der Tiefseerolle und hängte zwei Zügel an die "Hundsschnurr". Endlich hielt er den Zügel mit dem Fisch in seinen Händen. Lautstark kommentierte er seine Gefühlslage. "Das ist ein grosser Fisch ! Was habe ich gesagt, das "Rösli" bringt uns den Erfolg usw." Auf einmal schoss der Fisch achterlich aus der Tiefe aus dem Wasser und wir konnten die Forelle zum ersten Mal sehen. Kurze Zeit später sprang sie noch einmal steuerbordseitig, wenige Meter neben dem Boot aus dem Wasser. Dies war für uns beide ein unvergesslicher Anblick. Mit seiner grossen Routine schöpfte Sepp die "65er Seeforelle". Dem "Rösli" sei Dank !
Mit dieser schönen Seeforelle liefen wir zufrieden in unseren Heimathafen ein. Im Bootsstübli genossen wir Fischer das feine Fondue von Rolf Rieser und Jean Müller. Recht herzlichen Dank ! Es ist zu erwähnen, dass noch 2 schöne Saiblige gefangen wurden. Nach dem gemütlichen Essen im Bootsstübli begab ich mich zufrieden nach Hause. Von der Forelleneröffnung 2011 werde ich bestimmt noch lange erzählen.
Daniel Rüegg, Präsident
  • forelleneroeffnung11-01
  • forelleneroeffnung11-02
  • forelleneroeffnung11-03
  • forelleneroeffnung11-04
  • forelleneroeffnung11-05
  • forelleneroeffnung11-06
  • forelleneroeffnung11-07
  • forelleneroeffnung11-08
  • forelleneroeffnung11-09
  • forelleneroeffnung11-10
  • forelleneroeffnung11-11
  • forelleneroeffnung11-12
  • forelleneroeffnung11-13
  • forelleneroeffnung11-14
  • forelleneroeffnung11-15
  • forelleneroeffnung11-16
  • forelleneroeffnung11-17
  • forelleneroeffnung11-18
  • forelleneroeffnung11-19
  • forelleneroeffnung11-20
  • forelleneroeffnung11-21
  • forelleneroeffnung11-22
  • forelleneroeffnung11-23
  • forelleneroeffnung11-24
  • forelleneroeffnung11-25
  • forelleneroeffnung11-26
  • forelleneroeffnung11-27
  • forelleneroeffnung11-28
  • forelleneroeffnung11-29